Getestet, Kosmetik
Kommentare 2

Zombiekatze testet: Dr. Bronner´s Magic Soap Lavendel

20140602_182648

Das Vegan Blogger Collective testet und ich bin auch dabei und nutze diesen Anlass als Gelegenheit, hier mal wieder eine Runde Staub zu wischen. Hier passiert leider momentan so gut wie nichts, verzeiht es mir bitte. Momentan haben so viele andere Dinge Vorrang und zur Zeit ist bei mir auch ein wenig die Luft raus und ich habe wenig Ideen. Gleichzeitig denke ich seit einiger Zeit immer mal wieder daran, ob ich nicht doch mal wieder Videos machen soll. Darauf hätte ich momentan deutlich mehr Lust, aber auch hierfür ist die Zeit knapp – wir werden sehen ;)

Zurück zum eigentlichen Anlass dieses Blogposts – viele andere Mitglieder des VBC und ich haben Produkte von Dr. Bronner getestet. Bisher hatte ich nie ein Produkt von Dr. Bronner und dementsprechend neugierig war ich. Zudem ist mir das Unternehmen aus mehreren Gründen sehr sympathisch: sie stellen ihre Produkte vegan her, verwenden recycelten Kunststoff für ihre Verpackungen, haben das Leaping Bunny für Tierversuchsfreiheit und das Natrue Siegel für Naturkosmetik und beziehen viele Rohstoffe aus fairem Handel. Zudem gibt es eine betriebsinterne sogenannte 1 to 5 Rule, welche festlegt, dass der leitende Geschäftsführer maximal das 5-fache des am geringsten bezahlten Arbeitnehmer verdienen darf.

Getestet habe ich die berüchtigte Magic Soap in der Duftrichtung Lavendel. Diese Seife ist laut Dr. Bronner ein absolutes Multitalent, mit dem man ungefähr 44547530 verschiedene Dinge tun kann. Ok, Dr. Bronner berichtet nur von 18, aber auch das ist ja eine beachtliche Zahl und man kann ja auch selbst neue Verwendungsmöglichkeiten finden.

Laut Dr. Bronner ist die Seife für folgende Anwendungen geeignet:

1. Rasur (verdünnte Version)
2. Shampoo
3. Massagen (verdünnte Version)
4. Zahnpasta (1 Tropfen)
5. Schaumbad
6. Zahnersatz reinigen
7. Ideales Atemfrisch (verdünnte Version)
8. Mundspülung (verdünnte Version)
9. After Shave (verdünnte Version beim Rasieren)
10. Fußbad
11. Wäsche
12. Duschseife
13. Tiere waschen
14. Früchte & Gemüse spülen, um Spritzmittel zu entfernen (3 Spritzer in Wasser)
15. Wolle & Seide waschen (verdünnte Version)
16. Pestizid-Sprühmittel, ideal für Pflanzen (7 g in 250 ml Wasser)
17. Die Seife beim Wechsel der Windeln irritiert die Haut nicht
18. Baby-Seife

Ich habe mir einige Anwendungsmöglichkeiten ausgesucht, die ich gerne testen wollte – die anderen VBC Mitglieder haben zum Teil ganz andere Dinge damit angestellt, also schaut doch auch mal bei ihnen vorbei (Links findet ihr ganz unten).

Ich habe die Seife als allererstes ganz langweilig zum Duschen und zum Händewaschen benutzt. Das hat sehr gut geklappt, der Geruch ist (wenn man so ein Lavendeljunkie ist wie ich) ein Traum. Für meinen Geschmack könnte die Seife aber zumindest für ihren Einsatz als Körperpflegemittel etwas rückfettender sein.

Als nächstes habe ich mit der Seife Obst gewaschen, indem ich das Spülbecken meiner Küche mit Wasser vollaufen lies und dann etwas Seife dazu gab, darin konnten die Äpfel dann fröhlich baden. Da wir sehr oft über Foodsharing und Co eigentlich aussortiertes Obst bekommen, finde ich diese Anwendungsmöglichkeit für mich besonders interessant. Ich kaufe am liebsten Bioobst, aber über Foodsharing nehme ich natürlich alles und gerade diese Sachen sind oft ein wenig dreckiger, z.B. Äpfel, die in Plastikbeuteln abgepackt verkauft wurden – wird da dann ein Apfel matschig, wird ja meistens leider gleich die ganze Packung entsorgt, obwohl die anderen Äpfel noch makellos sind und einfach etwas Apfelmatsche abbekommen haben. Hier ist gründliche Reinigung also sehr wichtig und ich finde, das hat mit der Seife gut geklappt, alles wurde, zumindest soweit ich es beurteilen kann, sehr gut gesäubert – Pestizidrückstände kann ich ja nun nicht messen – und das Obst roch nachher aber auch nicht seifig oder so. Diese Anwendungsmöglichkeit finde ich total gut und werde die Seife dafür in Zukunft wohl am meisten nutzen.

Zuletzt testete ich sie noch als Pinselreiniger für meine Schminkpinsel, die eine gründliche Wäsche mehr als nötig hatten. Die Reinigung funktioniert damit genau so gut, wie mit Shampoo, welches ich sonst immer dafür nehme. Die Pinsel werden gut sauber, riechen danach sehr angenehm und fühlen sich auch nicht stumpf an oder so. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass die Reinigung mit Shampoo noch etwas gründlicher klappt – es schäumt einfach stärker. Diese Anwendungsmöglichkeit klappt also gut, aber für andere Zwecke finde ich die Seife trotzdem besser.

In Zukunft werde ich die Seife noch weiter testen, z.B. als Pflanzenschutzmittel wenn wir das nächste Mal wieder diese fiesen kleinen Viecher auf unseren Kräutern haben sollten. Und die Haare werde ich mir damit sicher auch mal waschen. Es bleibt also interessant mit der Magic Soap.

Insgesamt gefällt mir die Seife aufgrund ihrer Vielfältigkeit, aber auch aufgrund von Inhaltsstoffen und Firmenpolitik sehr gut. In einer Flasche sind 236ml enthalten, der Preis variiert je nach Shop etwas, liegt aber soweit ich es überblicken konnte immer bei etwas unter 10€. Da die Seife wirklich viel kann und ergiebig ist, finde ich den Preis in Ordnung. Es gibt übrigens auch größere Flaschen ;)

Ich danke Dr. Bronner für´s testen lassen und verweise euch jetzt auf die anderen fleißigen Testerlein des Vegan Blogger Collective:

2 Kommentare

  1. Genau die Sorte haben wir grade auch noch hier stehen. Das mit dem Gemüse waschen muss ich mal probieren. Ich find sie Tropfenweise zum Händewaschen perfekt. Und zum Reinigen von Kämmen und Schwämmchen. Vor allem finde ich, dass die Seifen (bisher hatte ich Lavendel und Pfefferminz, das original) super gut Gerüche (z.B. nach dem Kochen) von den Fingern entfernt. Yeah!

    Und als es letztes Jahr die große Wahlschlacht im Pacific North-West um GMO-Kennzeichnung gab, wurden die Flaschen mit neuem Etikett Pro-Kennzeichnungspflicht / Anti-GM herausgebracht. Da seh ich dann auch über die schrägen christlichen Botschaften und Bibelzitate, die mich am Anfang doch sehr abgeschreckt haben, hinweg. Ein super Unternehmen… : )

  2. Pingback: Ein Alleskönner – Dr. Bronner’s Seife | umsturzVEGAN

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>