DIY, Ökotussi, Plastik, Rezepte, Umweltschutz, Veganismus
Kommentare 6

[Vegan DIY] Orangen-Reiniger – Günstig, umweltfreundlich und (fast) plastikfrei

IMG_9393

Hallöchen! Da bin ich wieder. Die Klausur ist überstanden (ob sie auch bestanden ist, weiß ich erst in ein paar Wochen, sie war verdammt schwer), die Hausarbeit beschäftigt mich aber noch ein paar Tage und auch sonst wird die nächste Woche sehr trubelig. Dennoch muss auch hier mal wieder Staub gewischt werden und deswegen habe ich heute ein ganz, ganz simples und einfaches DIY Rezept für euch.

Ihr braucht zunächst ein wenig Essig – ich habe eine Flasche Essigessenz gekauft, weil der Haushaltsessig im Supermarkt nur in Plastikflaschen zu bekommen war. Die Essigessenz gab es in einer Glasflasche – aus Plastik ist da nur der Deckel. Wenn ihr Haushaltsessig nehmt, müsst ihr den nicht weiter verdünnen, aber Essigessenz würde ich mit der 4 oder 5-fachen Menge Wasser strecken.

IMG_9389

Außerdem braucht ihr einige Orangen. Oder eher gesagt, die Schale davon. Die bewahrt ihr einfach auf, wenn ihr die Orangen esst und sammelt sie in einem großen, gut verschließbaren Glas. Ich habe in ein Glas, welches etwas mehr als einen Liter fasst, die Schale von 4 Orangen gegeben und danach alles mit dem Essig aufgefüllt. Und damit seid ihr dann auch schon fertig. Die Mischung muss jetzt etwa 2 Wochen ziehen. Währenddessen wird die Flüssigkeit immer orangefarbener. Ich schüttle das Glas ab und zu etwas, aber mehr muss man wirklich nicht tun. Danach kann man den selbstgemachten Orangenreiniger einfach in eine kleine Sprühflasche (die man vielleicht von Kosmetikprodukten noch übrig hatte) umfüllen und losputzen. Perfekt für den wilden Frühjahrsputz und dabei auch noch umweltfreundlich und nachhaltig ;)

Habt einen schönen Sonntag und genießt das wunderschöne Wetter!

6 Kommentare

  1. Hallo, das klingt wirklich interessant und einfach :-) Für welche Zwecke eignet sich der Reiniger denn? So richtig als Allzweckreiniger zum Boden wischen und Badezimmer putzen?
    Viele Grüße :-)

    • romy zombiekatze sagt

      Ich habe ihn bisher vor allem (stark verdünnt, der Essiggeruch ist sonst krass) als Reiniger für den Fußboden benutzt, also ihn einfach in mein Putzwasser getan. Im Prinzip kann man ihn fast überall einsetzen, denn Essig löst ja Fett und Kalk. Man sollte aber vorher auf jeden Fall testen, ob sehr empfindliche Oberflächen den Essig vertragen, ich hatte man gelesen, dass er z.B. für Silikonfugen nicht so gut geeignet ist.

  2. Pingback: Das Glück

  3. Pingback: Zero Waste? Wieso weshalb warum? | Vegan Witch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>